Herzlich Willkommen zum Tag des offenen Ateliers

Am 09.12.2017 sind unsere Ateliers geöffnet. Von 11.00h - 15.00h können Sie sich durch die Ausstellung bewegen und mit uns ins Gespräch kommen. Besonders freuen wir uns darüber, dass Judith Cürvers, die zunächst in Kassel und dann an der Kunstakademie Düsseldorf Kunst studierte und studiert, anwesend sein wird und ebenfalls gerne auf ihre Erfahrungen bezüglich des Kunststudierens angesprochen wird. Wenn Sie mögen, dann bringen Sie Arbeitsproben mit und freuen Sie sich auf ein aufmerksames Gespräch darüber. 


BWL zu Kunstgeschichte - ohne zurück

Leonard Friedrichs, Abiturientia 2014, besuchte uns, um über seine Erfahrungen mit dem Studium der Kunstgeschichte in Bonn zu sprechen. Es lag ihm besonders daran, die für SchülerInnen oft nicht bekannte Vielseitigkeit des Studiengangs und möglicher späterer Tätigkeitsfelder vorzustellen. Diese, versicherte er, seien mit Taxifahren nun wirklich nicht vollständig erschlossen. So gab er einen Überblick zu seinen bisherigen Tätigkeiten in Auktionshäusern, als Mitkurator, Mitherausgeber von Katalogen und Künstler-Editionen. Er riet den Zuhörern, sich auf ihre wirklichen Interessen zu verlassen und nach Ausbildungsgängen zu schauen, die ihren natürlichen Neigungen entsprechen. Man müsse sich schon im Studium vernetzen, mache dies aber auch gerne, da man die Menschen mag, mit denen man zu tun bekommt, wenn man durch ein Studium nicht lediglich auf einen Abschluss, sondern auch auf sich selbst zuginge. Dieses stimmige Gefühl, so Friedrichs, sei ihm in seiner ersten Studiengangentscheidung (BWL) zunächst versagt geblieben. Dem eloquenten und anekdotenreichen Vortrag wurde sehr konzentriert gefolgt.



Leo Friedrichs, Abiturientia 2014, beim Vortrag im Zeichenatelier. Photo: T.Gruber.


 

Von Cosplay und Produktdesign

Lara Wegenaer hat uns mit einem Vortrag zum Studiengang Produktdesign, zu Konzeptionen von Cosplay und Verwendung von Materialien sowie Internetmarketing bereichert. Die Begegnung wurde gespannt erwartet und heiter interessiert aufgenommen. Die sehr gut vorbereitete Lara Wegenaer wusste mit ihren Arbeitsproben und Einsichten in ihre Gestaltungspraxis zu überzeugen und begeistern. Gerne wieder!


Lara Wegenaer im Atelier Forschen und Gestalten mit TeilnehmerInnen und Arbeitsproben. Photo: T.Gruber

Experten vor Ort: Erfahrungen austauschen!

Lara Wegenaer gibt einen Einblick in ihre Arbeit als Zeichnerin, Malerin, Cosplayerin. Am 24.11. besucht sie uns im Atelier für "Forschen und Gestalten" zwischen 14.00h und 16.00h. Am gleichen Tag besucht uns Leo Friedrichs zwischen 16.00h und 18.00h und bietet einen Einblick in das Studium der Kunstgeschichte an.

Aktive Ferien!

Sollten Sie in der freien Zeit Bedarf haben, ein Atelier zu nutzen, dann nehmen Sie kurz Kontakt zu uns auf. Wir unterstützen alle, die auf Ideen Gestaltung folgen lassen. 

Malerei

Am Mittwoch, 20.09., beginnt um 18.30h das Blockseminar für Malerei mit Herrn Jäckle.

Atelierauftakt 2017/2018

Am 15.09. starten unsere Atelierangebote für das Schuljahr 2017/2018. Wer Interesse hat und noch nicht angemeldet ist, nimmt bitte Kontakt zu uns auf: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Herzlich grüßt Torsten Gruber





























Stillleben - Ateliersituation 2017. Photo:T.Gruber.

 

Klasse: Studienplatz für Hubert Zawilski!

Gerade erreicht mich diese E-mail: "Hallo Herr Cürvers, danke für die vielen hilfreichen Tipps während des Mappenvorbereitungskurses im letzten Jahr. Dank der Teilnahme habe ich den Eignungstest für Architektur an der HS Düsseldorf bestanden und werde ab dem kommenden Wintersemester dort studieren. Viele Grüße, Hubert Zawilski"
Zusammen mit Herrn Cürvers freue ich mich sehr über die bestandene Eignungsprüfung. Viel Erfolg wünschen wir!

Ferienatelier

Ferienatelier: Am 04.08. mit Beginn um 15.00h findet ein Ferienmappenkurstermin statt. Alle ehemaligen und aktuellen Teilnehmer/innen sind herzlich willkommen. Anmeldung erwünscht, aber nicht erforderlich.

Paul Heimbach

Wir freuen uns über folgende Notiz, die uns kürzlich erreichte und wünschen weiterhin viel Erfolg:
"Hallo Herr Gruber und Herr Cürvers,
Mir ist gerade aufgefallen, dass ich ja noch offiziell bei der Kunstschule angemeldet bin. Da ich das Angebot nicht mehr wahrnehmen werde, würde ich mich gerne jetzt abmelden. Übrigens nochmal vielen Dank für ihr Feedback zu meiner Bewerbung. Ich bin damit schon bis in die zweite Auswahlgruppe gekommen und bekomme Dienstag Bescheid, ob ich jetzt angenommen wurde. Gruß Paul Heimbach"
Paul Heimbach (Absolvent Glockenspitz, Graphikdesign)

Stärken stärken

Gestern erreichte mich diese Nachricht von Leo Friedrichs. Ich freu mich schon auf seinen Besuch im nächsten Schuljahr. Noch mehr freu ich mich mit ihm.
"Hallo Herr Gruber, für mich ist das Studium der Kunstgeschichte eine Möglichkeit, die mir während meiner Schulzeit gar nicht wirklich bewusst war. Entsprechend habe ich zunächst mit BWL "das Falsche" studiert. Da ich glaube, diesbezüglich kein Einzelfall zu sein, möchte ich Ihnen gerne anbieten, in einem Ihrer Oberstufenkurse das Studium ein wenig zu präsentieren, sofern Interesse daran besteht. Liebe Grüße aus Bonn Leo"
Leo Friedrichs, Abiturientia 2014


 

Ein filmischer Gruß zum Tag des offenen Ateliers 2017

Herr Bergers, Chef der Öffentlichkeitsarbeit des Collegium Augustinianum Gaesdonck, hat unsere Ateliers besucht und uns nur wenig später mit einem kurzen Film gegrüßt. Klasse. Eine schöne Überraschung. 
Zum Tag des offenen Ateliers hatten wir eine Ausstellung aufgebaut und Atelierteilnehmer eingeladen in den Ateliers zu arbeiten. 
Herr Gruber und Herr Cürvers waren ebenfalls anwesend und sprachen mit Interessierten. Wenn Sie einen Eindruck gewinnen wollen, haben Sie hier die Möglichkeit: Gaesdoncker Kunstschule.

 

Tag des offenen Ateliers



Forscher und Gestalter im Mal- und Zeichenatelier. Photo: T.Gruber


Besuchen Sie uns am 10.06.2017 ab 12.00h. Während des Tages des offenen Internates des Collegium Augustinianum öffnen wir die Ateliers. 

Judith Cürvers

Judith Cürvers, Abiturientia 2016, ist an der Kustakademie in Düsseldorf angenommen worden. Wir freuen uns sehr mit ihr! 

Paradigmenwechsel Bildhauerei


Herr Sill und Herr Müller zusammen mit Atelierteilnehmern. Photo: T.Gruber.


Gestern besuchte uns Herr Fritz Sill, Bildhauermeister, im Atelier. Sofort nahm Herr Müller, Bildhauermeister und Atelierleiter des Bildhauerateliers, dies zum Anlass, um bildhauerisch zum Ausdruck zu bringen, dass das Plastizieren ganz ursprünglich zum Menschsein gehört und der Bildhauer durchaus keine Scheu haben sollte, sich als leichtfüßiger Beiträger körperphilosophischer Positionen zu verstehen. Seine Auffassung des menschlichen Unterschenkels und besonders des Fußes soll den in der westlichen Männergarderobe seit Jahrzehnten vernachlässigten Zehen endlich die Bühne geben, die der Kopf lange hatte. Um die Zehen auch während des Gehens zur Geltung zu bringen, gab Herr Müller Herrn Sill noch zwei dramatisch rote Zeigeachsen, mit denen er während des Gehens abwechselnd auf die Zehen deuten sollte. Herr Sill war sehr zufrieden mit der eklektizistischen Auffassung von Eigenständigkeit in der Arbeit seines früheren Auszubildenden, wie man seinem Gesichtsausdruck lange ansehen konnte. 
Alle Teilnehmer fanden die Kooperation zwischen den Bildhauergiganten besonders gelungen und fertigten umgehend Studien an, die dem Geist dieses Pradigmenwechsels entsprachen.

 

Loading...
Loading...